Aktuelles aus Nartum


Frank Jagels

Frank Jagels

Webseite-URL: http://www.jagels.de E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Montag, 20 Oktober 2014 01:15

Harte Handarbeit bringt 390 Liter Saft

Apfelmosttag endet gesellig mit Kaffee und Kuchen – Dirk Witte und Ole Helmke tippen richtige Menge

Bericht aus der Zevener Zeitung vom 20.10.2014 von Dagmar Fitschen

Apfelmosttagzz2014Auch vor dem Nartumer Mühlen- und Heimatverein macht der Einzug dem technischen Fortschritt nicht halt. Denn auch, wenn es im Heimatverein eigentlich um den Erhalt alter Kulturen geht, widmeten sich die
Mitglieder und Helfer des Apfelmosttages in diesem Jahr einmal einer moderneren Methode. In den zurückliegenden zwei Jahren waren alle Äpfel mindestens geviertelt worden, bevor sie in einer kleinen Rätzmühle zerkleinert wurden. All das schaffte nun der Häcksler in weniger Zeit – und mit mehr Saftausbeute. Denn die Äpfel wurden in noch kleinere Stücke zerkleinert – und so lässt sich der Saft besser  herauspressen. An drei Spindelholzpressen wurde aber weiterhin in alter Manier gepresst: mit der Kurbel, viel Kraft und etlichen Umdrehungen. Zwischendurch interviewte Schorsch Lang alle Teilnehmer, wie viel Liter es wohl am Ende werden könnten. Es wurden Tipps zwischen 200 und 500 Liter abgegeben. Als Richtwert galt das Ergebnis von 500 Litern im vergangenen Jahr. Dirk Witte und Ole Helmke hatten mit
390 Litern das Tagesergebnis genau erraten und erhielten dafür jeweils einen Fünfliterkarton frischen Nartumer Apfelsaft als Gewinn. Gewonnen haben aber nicht nur die zwei, sondern alle Beteiligten. Denn es war wie in den Jahren zuvor ein kurzweiliger Tag. Mit Klönschnack für die Großen, Matschen auf dem Kompostanhänger für die Kleinen und gemeinsamer Aktion für alle. Als Stärkung gab es zwischendurch Erbsensuppe. Im Backhaus lief unterdessen der Ofen heiß und es wurden wieder die beliebten Brote gebacken, zum letzten Mal in diesem Jahr. Den gemütlichen Abschluss fand der Tag mit Apfelkuchen und Kaffee an einer langen Tafel. Als nächste Veranstaltung steht schon das Weihnachtsbaum-Aufstellen am ersten Advent an.

Samstag, 18 Oktober 2014 00:00

Einweihungsfeier Dorfarchiv

Dorfarchiv kleiner

Liebe Nartumerinnen und Nartumer,
das „Dorfarchiv Fritz Carstens“ ist nun seit einigen Tagen fertiggestellt und wir wollen es im Rahmen eines kleinen Stehempfangs mit Euch gemeinsam seiner Bestimmung übergeben.
Wir laden daher zur kleinen

Einweihungsfeier
am Freitagnachmittag, 31. Oktober 2014,
von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

herzlich ein.
Das Archiv ist noch nicht eingerichtet, diese Aufgabe wollen wir der Archiv-Arbeitsgruppe überlassen, die sich Gedanken über Technik und Ausstattung der Räume machen soll. Wer also noch Lust hat, die Nartumer Vergangenheit zu ergründen oder die Ereignisse der Gegenwart zu erfassen und zu sammeln, der kann sich gerne noch bei uns melden und in der Arbeitsgruppe mitarbeiten. Die Möglichkeiten, sich mit der Geschichte zu befassen sind schließlich vielfältig und umfangreich. Daher freuen wir uns über jeden, der sich beteiligen möchte oder auch nur Bildmaterial zur Verfügung stellen kann.
Nartum, 16. Oktober 2014
Lars Rosebrock

Donnerstag, 16 Oktober 2014 18:51

Sie beweisen eine ruhige Hand

Oktoberfeststimmung im Schießstand – Nartumer Schützen beenden Saison – Grandmonarchen ermittelt

Bericht aus der Zevener Zeitung vom 16.10.2014 VON DAGMAR FITSCHEN
Partystimmung mit Brezeln, Bier und blau-weißer Dekoration: Das Abschlussschießen beim Nartumer Schützenverein lief in diesem Jahr etwas anders ab. Schon vor einigen Wochen lud der Vorstand sowohl Mitglieder als auch Schießsportinteressierte zur Veranstaltung ein. Es hat sich wohl gelohnt: „Immerhin hatten wir fast 30 Prozent mehr Anmeldungen, als in den letzten Jahren“, freuten sich Schützenkönig Michael Wedemeyer und Schützenpräsident Frank Witte.

Sonntag, 12 Oktober 2014 22:09

Silvesterball 2014

Liebe Freunde und Gäste aus Nartum und Umzu,
nach der schönen Feier im letzten Jahr wollen wir auch dieses Jahr einen Silvesterball im „Nartumer Hof“, Gasthaus Hoppen, gemeinsam mit Freunden, Bekannten und Gästen feiern.
Der Festpreis für Getränke (inkl. Sektempfang) und Musik (DJ) beträgt 36,00 Euro pro Person. Beginn: 20.00 Uhr, Ende ca. 3.30 Uhr.
Wer möchte, kann auf eigene Rechnung nach kleiner Speisekarte zwischen 21.00 Uhr und 1.00 Uhr im Clubzimmer essen.
Im Vorraum der Kegelbahn bieten wir eine Kinder betreuung zum Preis von 5,00 Euro pro Kind an.
Bei Rückfragen oder Tischreservierung stehen wir gerne zur Verfügung

Sonntag, 12 Oktober 2014 21:55

Apfelmosttag

Liebe Nartumer Kinder, Eltern, Großeltern, Freunde Nach der positiven Resonanz aus den Vorjahren veranstalten wir auch in diesem Jahr wieder einen

Apfelmosttag

Am Samstag, den 18.10.2014, ab 10:00 Uhr am Backhaus

Für gutes Gelingen und eine gute Saftausbeute benötigen wir eure Hilfe. Bringt möglichst viele Äpfel zum Mostplatz, auch gutes Fallobst wird verwertet. Gemeinsam werden wir die Ernte zu leckerem Apfelsaft verarbeiten (Ende der Aktion soll 14:00 Uhr sein). Alle Helfer bekommen frisch gepressten Saft zum Probieren. Wir holen eure Äpfel natürlich auch ab, meldet euch dann bitte bei Schorsch Lang oder bei Birgit Hommes.


Brotbacken, Abholung ab 14:00 Uhr am Backhaus

An diesem Samstag wird auch der Backofen angeheizt, zum Abschluss der Backsaison wird von unserem Backteam wieder leckeres Brot gebacken, nutzt auch diese Gelegenheit.

Sonntag, 12 Oktober 2014 21:47

Einladung zum TuS Vereinsball 2014

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des TuS Nartum,

unser beliebter Vereinsball findet in diesem Jahr bereits zum 5ten Male statt und wir feiern somit einen kleinen Jubiläumsball, diesmal wieder mit DJ SAL-T.

Am Sonnabend den 8. November 2014

wollen wir mit Euch den TuS Nartum Vereinsball im Nartumer Hof feiern. Hierzu möchten wir Euch recht herzlich einladen.

An diesem Abend werden Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste geehrt, außerdem wird der/die Sportler/in des Jahres 2014 bekanntgegeben.

Eintritt 6,- Euro. Sektempfang um 19.00 Uhr. Wer möchte, kann zwischen 21:30 Uhr und 1:00 Uhr aus einer kleinen Speisekarte Speisen auswählen. Um festliche Kleidung wird gebeten. Über eine zahlreiche Beteiligung vieler Mitglieder und Gäste würden wir uns sehr freuen. Anmeldungen über die verteilten Karten oder die Mannschaftsführer. Tischreservierungen bitte rechtzeitig beim Nartumer Hof direkt vornehmen.

Mittwoch, 08 Oktober 2014 21:48

Einladung zum Laternenumzug 2014

Die Tage werden kürzer und das Laub fängt an sich bunt zu färben. Traditionell veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Nartum auch in diesem Jahr einen Umzug mit bunten Laternen und Fackelbegleitung. Alle Nartumer Einwohner, insbesondere alle Kinder und deren Freunde sind herzlich eingeladen.

Freitag, 17.10.2014

19:30 Uhr Treffen für Alle (Kinder, Eltern, Oma, Opa,...), am Feuerwehrhaus in Nartum

19:45 Uhr Beginn des Laternenumzuges mit dem Spielmannszug aus Hesedorf. Feuerwehrmänner werden den Umzug mit Fackeln begleiten.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Pommes Frites, Bratwurst und Getränke stehen wie gewohnt im Anschluss an den Umzug bereit.

Über eine gute Beteiligung würden wir uns sehr freuen.

Aus Sicherheitsgründen sollen Kinder keine Fackeln mitführen !

Mittwoch, 01 Oktober 2014 23:45

Zwiebelkuchen trifft auf Federweißer

Besucher genießen in Nartum am Brink ein spätsommerliches Weinfest mit allem Drum und Dran

Bericht aus der Zevener Zeitung vom 1.10.2014 von Dagmar Fitschen

muhzwiebelkuchen2014 1NARTUM. Was wäre ein schöner Herbstsonntag ohne ein paar Stunden an der frischen Luft? Nicht viel. Denn am letzten Septemberwochenende sorgten nicht nur spätsommerliche Temperaturen dafür, dass viele Menschen mit Kind und Kegel unterwegs waren. Auch wenn in vielen Orten weitere Feste lockten, füllte sich der Platz am Brink in Nartumuhzwiebelkuchen2014 2m doch recht gut. Denn das längst schon Tradition gewordene Zwiebelkuchenessen des Mühlen- und Heimatvereins ist bei den Nartumern sehr beliebt. Auch Auswärtige hatten sich Nartum als Ziel einer Fahrradtour gesteckt. Schon am frühen Sonntag heizte Peter Fritsche den Ofen im Backhaus an, um darin drei Bleche des beliebten Zwiebelkuchens zu backen – und natürlich gab es auch für die Kinder zwei Bleche Pizza dazu. Es kamen zahlreiche  Besucher, um den Zwiebelkuchen zusammen mit einem Gläschen Federweißer zu genießen. Als neue Spielgelegenheit für die Kinder haben sich inzwischen die „Schwesternsteine“ am Brink gut etabliert.
Darauf ließ es sich klettern, in der Sonne sitzen und wieder herunter springen. Aber auch der Kindergartenspielplatz ließ keine Langeweile aufkommen. Brotbacktag am 4. Oktober Die Erwachsenen hatten derweil ein paar schöne Stunden und reichlich Zeit zum Klönschnack. Die Tische wurden von den Mitgliedern des Heimatvereins mit einer liebevollen Herbstdekoration geschmückt. Die Abläufe zu den Festen sind gut eingespielt und bestens organisiert. Der Mühlen- und Heimatverein freute sich über die vielen Besucher und machte schon einmal auf den nächsten Brotbacktag am 4. Oktober aufmerksam.
Als vorletzter Termin in diesem Jahr steht am 18. Oktober noch der Apfelmosttag an. Aufgrund der langen Trockenheit in den vergangenen Wochen hoffen die Mitglieder des Vereins, dass bis zu dem  Zeitpunkt noch genug Äpfel an oder unter den Bäumen zu finden sind. (df)

Mittwoch, 01 Oktober 2014 23:33

Brotbacken am 4.10.

Liebe Nartumer / innen,
im historischen Backofen des Mühlen- und Heimatvereins wird wieder gebacken.

Samstag, den 04.10.2014
Abholung ab 15:00 Uhr
beim Backhaus am Brink

Verschiedene leckere Brotsorten stehen zur Auswahl.
Nutzt die Gelegenheit und holt euch gesundes Nartumer Brot.

Vorankündigung:

Am 18.10. findet die große Apfelmostaktion statt. Schon jetzt Äpfel sammeln. Am Samstag den 18.10. werden wir auch die diesjährige Brotbacksaison beenden und leckeres Brot anbieten.

Montag, 25 August 2014 00:00

Riesen-Findlinge liegen jetzt am Brink

Mitarbeiter von Fachfirmen sorgen für den Transport in den Nartumer Dorfmittelpunkt

„Nach Jahrtausende langer Reise durch den Nartumer Geestboden, danach zehnjähriger Verweildauer auf der Wiese des Nartumer Landwirtes Hans-Peter Grube, sind die beiden Geschwister-Steine jetzt im Nartumer Dorfmittelpunkt angekommen. Viele Jahre hat man davon gesprochen, die beiden Findlinge auf dem Nartumer Brink zu platzieren. Jetzt ist diese Idee mit Hilfe dreier Fachfirmen aus Nartum und
Wehldorf umgesetzt worden“, sagte ein zufriedener Gyhumer Bürgermeister Lars Rosebrock gegenüber der Zevener Zeitung. Gute drei Stunden dauerte die Aktion, die Steine auf einer Wiese hinter dem Bunkerberg zu bergen, auf einen Tieflader zu hieven, und sie dann in den Ort zu bringen. Unter großer Beteiligung der Bevölkerung wurden die beiden Steine an ihrem neuen Standort aufgestellt. Parallel wurden Tippscheine abgegeben, auf denen man das Gewicht der Kolosse schätzen sollte. 5,7 und 10,2 Tonnen zeigte die Waage am Kranhaken an. Fünf glückliche Gewinner teilten sich den Einsatz. Spekuliert wurde von vielen Zuschauern darüber, ob und wie die Steine einst zusammengepasst haben – und ob noch ein dritter Stein in der Erde sitzt. Alle waren sich einig, dass die Steine nun einen schönen Platz gefunden haben, und jeden Vorbeifahrenden auf sich aufmerksam machen werden. Finanziert wurde die Aktion durch die Preisgelder, die Nartum im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bekam.

Bericht aus der Zevener Zeitung vom 25.8.2014

Besucher

Heute 10

Gestern 101

Woche 111

Monat 111

Insgesamt 154340

Kubik-Rubik Joomla! Extensions