Freitag, 12 August 2016 19:22

Heidefieber - eine Landvermessung

Geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Gerhard Henschel und Gerhard Kromschröder (c) Gerhard Kromschröder Gerhard Henschel und Gerhard Kromschröder (c) Gerhard Kromschröder

Zehn Tage lang begaben sich Schriftsteller Gerhard Henschel und Fotograf Gerhard Kromschröder auf eine leidenschaftliche Entdeckungsreise – immer auf den Spuren von Arno Schmidt und Walter Kempowski durch die Lüneburger Heide. Von ihrer ungewöhnlichen Landvermessung erzählen sie beim Literaturfest Niedersachsen.

Das Wandern „ist Sehnsucht nach Heimat, nach Gedächtnis der Mutter, nach neuen Gleichnissen des Lebens. Sie führt nach Hause“, heißt es bei Hermann Hesse. Auf eine Reise ins eigene Land begaben sich auch der Schriftsteller Gerhard Henschel und der Fotograf Gerhard Kromschröder. Auf Wanderschaft durch die Lüneburger Heide durchquerten sie schattige Wälder, industriell abgezirkelte Ackerflure und geschäftige kleinstädtische Fußgängerzonen – im Gepäck die zwei Nachkriegsliteraten Arno Schmidt und Walter Kempowski, deren Häuser in Bargfeld und Nartum Ausgangs- und Endpunkt der Tour waren. Ihre rund 200 Kilometer lange Reise hielten sie in einem vielschichtigen Tagebuch mit kulturhistorischen Abschweifungen, spontanen Tagesnotizen und ungeschönten Fotografien fest.

In einer bebilderten Lesung am 21. September 2016 um 19.30 Uhr erzählen die beiden Wanderer vom betörenden Oberflächenreiz der Heidelandschaft, von idyllischen Wanderwegen, aufdringlichen Gewerbegebieten und autogerechten Asphaltpisten. Die passende Kulisse für diesen reiselustigen Abend bietet der Zielpunkt der Wanderung: das Haus Kreienhoop in Nartum, das frühere Wohnhaus Walter Kempowskis.

Das Literaturfest Niedersachsen ergründet vom 8. bis 25. September in allen Veranstaltungen die Lust an der „Leidenschaft“. Im elften Jahr seines Bestehens lädt das Festival an geschichtsträchtigen und außergewöhnlichen Orten zur sinnlichen Begegnung ein: Auf Burg Hardeg nimmt Orient-Expertin Claudia Ott die Gäste mit auf eine magische Reise in die ferne Welt von „1001 Nacht“, Hans-Werner Meyer und Birgitta Assheuer widmen sich im Amavi in Göttingen den schönsten Liebesgeschichten aller Zeiten, und auf dem Hermannshof in Völksen laden sechs vom Land Niedersachsen ausgezeichnete Autoren zu einem Leseparcours in paradiesischer Landschaft ein. Neben zahlreichen renommierten Sprechern und Schauspielern wie Mechthild Großmann, Annett Renneberg, Rudolf Kowalski und Axel Pape konnte die Intendantin des Festivals, Susanne Mamzed, auch in diesem Jahr bekannte Autoren und Dramaturgen gewinnen – darunter Thea Dorn, Ulrich Woelk, Magriet de Moor und Catalin Dorian Florescu. Im Gespräch, bei Lesungen und in der Reihe Texte & Töne geben sie sich ganz der literarischen Genusssucht hin.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet Leidenschaft 8. - 25. September 2016 das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen:
www.literaturfest-niedersachsen.de und
Hotline 0800 456 654 00 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)
Termin:
Mi 21.09., 19.30 Uhr, Nartum, Kempowski Stiftung - Haus Kreienhoop
Vorprogramm: Besichtigung des Hauses ab 17 Uhr möglich
Eintrittspreis: 8 - 12 €
Karten vor Ort:
Kempowski Stiftung, 27404 Nartum, Zum Röhrberg 24, Tel. 04288 438
Holiday Land Reisebüro Monika Bruns, 27356 Rotenburg, Große Straße 79, Tel. 04261-816401
Partner: VGH Regionaldirektion Stade
Kontakt:
Literaturfest Niedersachsen . Martina Fragge . Leitung Kommunikation
Telefon: 0511/36 03 - 4 94 . Telefax - 6 84 . Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Pressemitteilung zum Herunterladen: www.literaturfest-niedersachsen.de

Gelesen 2102 mal Letzte Änderung am Sonntag, 28 August 2016 19:32