Aktuelles aus Nartum


Donnerstag, 19 Januar 2017 15:55

Kein Dorf wie jedes andere

Geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nartumer schreiben Geselligkeit und Vereinsleben groß – Rückblick auf mehr als 60 Aktivitäten

Bericht aus der Zevener Zeitung vom 19.01.2017 von Wolfgang Millert

Die Nartumer betreiben von jeher ein intensives und engagiertes Dorfleben. Wenn es noch eines Beweises für diese These bedurft hätte, so wurde er am Sonntag im „Nartumer Hof“ erbracht. Denn: Die Stühle reichten nicht aus, so groß war das Interesse am Jahresrückblick, den Frank Jagels in Bildern und Filmsequenzen präsentierte.

Ein bunter Querschnitt durch Tipps & Termine das Dorfleben verdeutlichte, dass in Nartum das Miteinander in den Vereinen, bei geselligen Veranstaltungen und privaten Aktivitäten einen hohen Stellenwert besitzt. Nachdem Gemeindebürgermeister Lars Rosebrock sich in einer kurzen Begrüßungsansprache bei Frank Jagels für die aufwändige Aufbereitung des Filmmaterials, das aus vielen Quellen zusammengestellt worden ist, bedankt hatte, flimmerten die ersten Aufnahmen über die Leinwand. Es wurde nicht vergessen, der im letzten Jahr verstorbenen Mitbürger zu gedenken.

Sodann tauchte das Flaggschiff des Hafenvereins, die „Casanova“, an ihrem Liegeplatz hinter dem „Sonnenwinkel“ auf. Viele staunende „Sehleute“ hatten im Laufe des Jahres den wohl ungewöhnlichsten Hafen der Welt angesteuert. Nicht zuletzt wird ein offizieller Besuch von der indonesischen Marine beim Hafenfest mit Spannung erwartet, zu dem auch die U-Boot-Freunde aus dem bayerischen Oberegg kommen.

Momentaufnahmen dokumentieren das Eichenausschneiden im Dorf. Überraschende Perspektiven liefert Jagels Drohne, als die lange Kolonne der Kohlmarschierer aus der Luft gefilmt wurde. Ein anderer Beitrag, der im NDRFernsehen lief, zeigt „Stullen-Oskar“ Gettel, wie er an 15 Stationen täglich 200 Brötchen und etliche Bratwürste aus seinem Verkaufswagen an den Mann bringt.

Dass man in Nartum das Osterfeuer pflegt, Konfirmanden mit gebotenem Ernst bei der Sache sind, wie bei Krögers das Dach gedeckt und Haus Kreienhoop renoviert wird, die Feuerwehr eine Löschübung abhält, das alles ist sorgsam festgehalten. Mühlentag, Pfingstbaumaufstellen, Landkultur auf dem Ferienhof Hesse und der Schützenverein, Treckerparade, alles beeindruckt.

Beim Feiern ist man in Nartum Spitze, das beweisen die Aufstiegsfeten der FSV-Fußballer und der Damenmannschaft, danach eine Silberhochzeit mit „Marmor, Stein und Eisen“-Demo und ein Sportlerball. Die Schlussszene ist dem schaurig-schönen Halloweenspektakel vorbehalten.Nach so vielen Eindrücken wurde der Hamburger Hans-Joachim Herbst als Ehrengast begrüßt. Er war 1978/79 Regisseur des Nartumer Streifens „Ein Dorf wie jedes andere“. Über seine damaligen Eindrücke und eine Begegnung mit dem Literaten Walter Kempowski berichten wir in einer unserer nächsten Ausgaben.

Gelesen 1092 mal Letzte Änderung am Samstag, 21 Januar 2017 17:43

Besucher

Heute 36

Gestern 61

Woche 324

Monat 1064

Insgesamt 126879

Kubik-Rubik Joomla! Extensions