Aktuelles aus Nartum


Samstag, 14 April 2018 13:48

Schiff ankert im Nartumer Sonnenwinkel

Geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bericht aus der Zevener Zeitung vom 13.04.2018

Neun Jahre nach Erschließung des Baugebietes Sonnenwinkel am Nartumer Hafen, soll der Endausbau über die Bühne gehen. Während der Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde Gyhum im Zevener Rathaus befanden die Politiker über die Ausbauvariante. Zudem fiel die Entscheidung über die Gestaltung des Spielplatzes im Sonnenwinkel.

Fachplaner Thomas Schmidt informierte die Ausschussmitglieder. Vorgesehen ist, eine 4,35 Meter breite Haupterschließungsstraße von der Nartumer Hauptstraße aus in den Sonnenwinkel zu führen. Die beiden Stichstraßen sind schmaler. Auch ein neu anzulegender Fußweg an der Hauptstraße wird der Erschließung dienen.

Die Straßen im Wohngebiet sind als Spielstraßen ausgewiesen – dort darf also Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. Bis zum Wendehammer wird die Fahrbahn gepflastert. Die hintere Stichstraße wird asphaltiert. Sechs kleine Beete für die Anpflanzung von Bäumen und fünf Parkplätze hat Schmidt entlang der Haupterschließungsstraße vorgesehen. Dort sind auch Stellflächen für Mülltonnen ausgewiesen, denn die Anwohner der Stichstraßen werden ihre Tonnen an die breitere Straße bringen müssen.

Auf einen Grünstreifen neben der Fahrbahn wird in den Kurvenbereichen verzichtet. Dort wird der Seitenraum befestigt. Die Kosten für den Endausbau sind mit 335 000 Euro veranschlagt. Der Ausschuss stimmte der Planung geschlossen zu.

Weitere 50 000 Euro stehen im Haushalt der Gemeinde, um die Gestaltung des Spielplatzes im Sonnenwinkel bezahlen zu können. Auch damit befassten sich die Ausschussmitglieder.

Sie stimmten einer Planung zu, die vorsieht, ein hölzernes Schiff im Sand des Spielplatzes ankern zu lassen – schließlich liegt der Nartumer Hafen in der Nachbarschaft. Neben dem Schiff sind weitere acht kleinere Spielgeräte vorgesehen. Auch Bänke und eine Sandkiste werden nicht fehlen. Ein Klettergerät ist auch als Fußballtor zu nutzen. Als „ideal bestückt“ lobte der Ausschussvorsitzende Ralf Grabau die vorgestellte Planung. (tk)

Gelesen 57 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Mandat wandert von Haus zu Haus

Besucher

Heute 0

Gestern 46

Woche 165

Monat 1071

Insgesamt 105520