Samstag, 31 Juli 2021 12:24

Wieder ein Konzert bei Kempowski

Geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Janka Simowitsch spielt ein buntes Programm Janka Simowitsch spielt ein buntes Programm ZZ

Artikel aus der Zevener Zeitung vom 31.Juli 2021 von Jürgen Schnepel

Die Kempowski Stiftung Haus Kreienhoop möchte eine beliebte Veranstaltungsreihe wieder aufl eben lassen, die es seit demTode von Hildegard Kempowski 2019 nicht mehr gegeben hatte: die Kammerkonzerte.

Das nächste fi ndet am Sonntag, 29. August, im Hause Kreienhoop statt und beginnt um 17 Uhr. Einlass ist ab 16.30 Uhr, der Eintrittkostet 15 Euro. Anmeldung und weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nächste fi ndet am Sonntag, 29. August, im Hause Kreienhoop statt und beginnt um 17 Uhr. Einlass ist ab 16.30 Uhr, der Eintrittkostet 15 Euro. Anmeldung und weitere Informationen: info ät kempofski-stiftung.de

Am Flügel musiziert Janka Simowitsch ein buntes Programm. Die Künstlerin wurde 1987 in Rostock geboren. Ersten Klavierunterricht erhielt sie im Alter von vier Jahren, mit zwölf wurde sie Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt), wo sie ab 2005 als Vollstudentin ihre Ausbildung intensivierte. Von ihren Rostocker Professoren Matthias Kirschnereit, Karl-Heinz Will und Bernd Zack erhielt die Pianistin gleichermaßen technisches Rüstzeug und musikalische Inspiration. Nach einem ausgezeichneten Diplomabschluss im Jahr 2010 folgte ein Aufbaustudium an der Zürcher Hochschule der Künste bei Professor Konstantin Scherbakov,der der jungen Musikerin neue Klangwelten eröff nete. Weitere wertvolle Anregungen bekam sie auf Meisterkursen wie bei Elisabeth Leonskaja, Lazar Berman, Ewa Kupiec und Lars Vogt.

Von 2012 bis 2020 nahm Janka Simowitsch einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und von 2016 bis 2020zudem an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig wahr. Seit dem Wintersemester 2020/21 ist sie Dozentin an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik in Regensburg.

Die junge Pianistin begeistere ihr Publikum mit einer mitreißenden Spielfreude, die sie bei Auf- tritten bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, beim Schumannfest Düsseldorf, dem Internationalen Festival St. Petersburger Herbst oder dem Klavierfestival Spoleto unter Beweis stellen konnte. In Deutschland konzertierte sie unter anderem in der Berliner Philharmonie. (js)

Gelesen 93 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Rosen für bedeutenden Dichter