Kempowski Aktuell

Dienstag, 21 April 2015 15:40

Wunderhaus wird vergoldet

Geschrieben von

Viele Gäste feiern mit Hildegard Kempowski ihren 80. Geburtstag und das Ende der Kreienhoop-Sanierung

Bericht aus der Zevener Zeitung vom 21.04.2015

VON DAGMAR FITSCHEN

Wer sich schon einmal bei niedrigen Außentemperaturen als Gast im Spiegelsaal der Kempowski- Stiftung Haus Kreienhoop aufgehalten hat, der merkt ab sofort den Unterschied: Das Gebäude hat eine warme Außenhülle bekommen – und damit mehr Wärme im Inneren. Das wurde am Sonntag gefeiert – zusammen mit dem 80. Geburtstag von Hildegard Kempowski.

 

Montag, 20 April 2015 13:57

Lesung wie im Wohnzimmer

Geschrieben von

Ulrike Draesner liest im „Haus Kreienhoop“ aus ihrem Roman „Sieben Sprünge vom Rand der Welt“ vor

VON FRAUKE HELLWIG

Bericht aus der Zevener Zeitung vom 20.04.2015

Immer wieder lockt die Kempowski-Stiftung Autoren zu Lesungen ins „Haus Kreienhoop“. Am vergangenen Freitag war die Schriftstellerin Ulrike Draesner zu Gast, die das große Thema Flucht, Vertreibung und Spätwirkungen des Krieges mit einem Teil ihrer eigenen Familiengeschichte zu einem bewegenden Roman verarbeitet hat. Silke Behl, Moderatorin des Nordwestradios unterbrach die Lesepassagen mit  interessanten Fragen an die Autorin.

Freitag, 17 April 2015 12:47

Alles ist vorbestimmt

Geschrieben von

Hildegard Kempowski, die Ehefrau des verstorbenen Schriftstellers Walter Kempowski, feiert am heutigen Freitag ihren 80. Geburtstag. Anlass für ein Gespräch über Privates und Persönliches mit der Nartumerin im Haus Kreienhoop, die eine Bilanz des Lebens an der Seite ihres Mannes zieht und auf ihre eigene Geschichte zurückblickt.

VON JOACHIM SCHNEPEL

Artikel aus der Zevener Zeitung vom 17.4.2015

Montag, 10 November 2014 00:00

Noch Restplätze für Literaturseminar

Geschrieben von

Werkstatt in Nartum, Haus Kreienhoop findet vom 5. bis 7. Dezember statt – Roman „Heile Welt“ Thema

NARTUM. Mit einem Literaturseminar zum Roman „Heile Welt“ setzt die Kempowski-Stiftung Haus Kreienhoop die Veranstaltungsreihe zum Werk Walter Kempowskis fort. Ein kleines Heidedorf in den 60er Jahren: Matthias Jänicke, Lehrer und nicht mehr ganz jung, tritt seine erste Stelle an. Das gemächliche Landleben behagt ihm durchaus. Idyllische Impressionen lassen ihn, zumindest eine Zeitlang, an eine heile Welt glauben. Doch der schöne Schein trügt. Soweit zum Inhalt des Romans. Das Seminar findet im Haus des Dichters in Nartum statt, das mit seiner einzigartigen Ausstattung und Atmosphäre Einblicke in das Leben und Wirken Walter Kempowskis gewährt und in die Seminararbeit mit einbezogen wird, teilen die Veranstalter mit. Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Hotelkosten und Verpflegung (Preise: 195 Euro pro Person im Doppelzimmer, 215 Euro pro Person im Einzelzimmer) und Seminarleitung. Über das Programm wird demnächst noch ausführlich informiert. Für Rückfragen stehen die Veranstalter gern zur Verfügung. Die  Teilnehmerzahl wird auf 25 Personen begrenzt. Anmeldungen und weitere Informationen halten die Veranstalter unter unter www.kempowskistiftung.de oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! parat.

Dienstag, 29 April 2014 22:54

Radiobeitrag über die Kempowski-Stiftung

Geschrieben von

Walter Kempowski wäre am 29.April 85 Jahre alt geworden.

Radio Bremen war aus diesem Anlass in Nartum und hat ein paar Berichte gesendet.

 

Interview mit Friedhelm Hellberg und Lars Rosebrock über die Kempowski-Stiftung:

 

http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/nordwestradio/audio129596-popup.html