Mittwoch, 14 November 2018 22:09

Marathon der Ehrungen beim TuS

Geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sportler und Mannschaften des Jahres wurden für ihre Leistungen geehrt. Sie alle haben sich in vielfältiger Weise um den Verein verdient gemacht. Sportler und Mannschaften des Jahres wurden für ihre Leistungen geehrt. Sie alle haben sich in vielfältiger Weise um den Verein verdient gemacht. Jung

Ball im „Nartumer Hof“ – Jens Frese ist „Sportler des Jahres“ und Janne Rosebrock die neue „Fußballheldin“

Bericht aus der Zevener Zeitung vom 14.10.2018 von Bernhard Jung

Bevor der Tanz im voll besetzten Saal losgehen konnte, gab es beim diesjährigen Nartumer Sportlerball so einiges zu ehren. Sportler und Mannschaften des Jahres wurden mit Lob und Urkunden bedacht und langjährige Mitglieder geehrt. Und dann gab es da noch eine „Fußballheldin“, die heißt Janne Rosebrock und darf nach Barcelona reisen.

Vergleiche gezogen, bei der Laudatio für Jens Frese, Sportler des Jahres 2018. 2017 hatte er 2448 Kilometer zurückgelegt und dabei Kalorien im Werte von 668 Cheeseburgern verbrannt. Frese ist seit elf Jahren beim Lauftreff aktiv und schaffte als Amateur beim swb-Marathon in Bremen 42,195 Kilometer unter vier Stunden und beim Nartumer Sportlerball den Sprung aufs Treppchen zum „Sportler des Jahres“. Danke sagen wollte der TuS auch bei Janne Rosebrock. Sie spielt mit Leib und Seele Fußball, hatte bereits mit 14 Jahren eine Mannschaft betreut, koordiniert als Obfrau seit Jahren die Sparte Frauenfußball und ist aktive Fußballerin der 1. Mannschaft der Frauen. Für dieses Engagement erhielt sie die DFB-Auszeichnung „Fußballheldin“ .

Dann gibt es noch Doreen Grabau, auch sie aktive Fußballerin, und Trainerin der Jüngsten der Fußballsparte. Nun ist sie auch noch Jugendsportlerin 2018 in Nartum. Doch nicht nur Einzelkämpfer, auch Mannschaften wurden geehrt, und zwar die Jugendmannschaft der Fußballmädels, die nach einer Traumsaison jetzt im Damenbereich mitmischen. Ganz schön „fußballlastig“ geht es zu beim TuS Nartum, aber es gibt noch jede Menge andere Sparten und dort auch eine Mannschaft des Jahres zu feiern. Die Tischtennismannschaft der Herren, die sich mit 40:0 Punkten die Meisterschaft sicherte und den Kameraden der nächsthöheren Liga nebenbei auch mit zur Meisterschaft verhalf.

Tolle Leistungen und großartiges Engagement gab es an diesem Abend zu würdigen, aber was wäre das alles ohne die „Altvorderen“. Und auch sie wurden an diesem Abend mit Dank und Urkunden bedacht.

Gelesen 77 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Nartumer wollen tüchtig feiern